Science MashUp 2021: XR – Gesellschaft - Utopien.

Im Rahmen der 15. Langen Nacht der Computerspiele an der HTWK Leipzig rufen wir zum Einreichen von Beiträgen für das wissenschaftliche Symposium „Science MashUp 2021“ sowie für die Veröffentlichung der angenommenen Beiträge im Tagungsband auf. Das "Science MashUp 2021: XR - Gesellschaft - Utopien" findet am Samstag, 24. April 2021, von 16 bis 19 Uhr an der HTWK Leipzig statt, voraussichtlich als virtuelle Konferenz mit Screencasts und Online-Interaktionen. 

Das Tagungsformat ist ein Mashup aus klassischen Vorträgen von maximal 10 Minuten Länge oder einem visualisierten Beitrag nach Art eines Pecha Kucha (20 Bilder á 20 Sekunden in sechs Minuten).

Gewünscht sind wissenschaftliche Beiträge, welche sowohl aktuelle als auch mögliche zukünftige utopische und dystopische Entwicklungen in Politik, Gesellschaft, Kultur und Umwelt mit aktuellen (oder zukünftigen) digital erweiterten Realitäten beleuchten. Beispielhaft könnten das sein:

  • Gesellschaftliche Kritik von und mit Computerspielen 
  • Trends in der Technik der Computerspiele wie Interaktion, Grafik, VR/ER, Logik, Algorithmik 
  • Utopische Gesellschaftsentwürfe in und mit Computerspielen 
  • Lernspiele und Edutainment mit einem direkten Bezug zu den Feldern Politik, Gesellschaft, Kultur oder Umwelt
  • künstlerische Umsetzungen mittels digital erweiterter Realitäten (VR/XR)
  • die Analyse sowie die Wirkung entsprechender Angebote

Gewünscht sind explizit auch Beiträge, die sich auf nicht-kommerzielle oder experimentelle Umsetzungen beziehen.

Geplant ist, den Tagungsband in der 2020 aufgelegten Reihe „Leipziger Beiträge zur Computerspielekultur“ (Springer VS) zu veröffentlichen. Organisatorische Angaben für die Textbeiträge (Länge, Zitierstil, Terminplanung) zum Tagungsband folgen. Der Abgabetermin wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2021 liegen. Der Band soll noch 2021 erscheinen. 

Wir bitten um Einreichen eines Abstracts bis 20. Februar 2021 an computerspielenacht (at) htwk-leipzig.de 

 

Benjamin Bigl 

Gabriele Hooffacker 

Marcus Klöppel